KOSTENLOSER VERSAND innerhalb 24h

Arten von Nagelpilz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on pinterest

Nagelpilz ist eine weitverbreitete Infektionskrankheit, die durch unterschiedliche Nagelpilzarten verursacht wird. Befallen werden sowohl Finger- als auch Fußnägel. Da Nagelpilz an den Fingernägeln seltener auftritt und es außerdem auch unterschiedliche Erregerpilze gibt, beschränken wir uns in diesem Beitrag auf die Zehennägel.

Drei Nagelpilzarten sind für die Infektion von Fußnägeln verantwortlich:

Fadenpilz (vor allem Tricihophyton rubrum)

Der Fadenpilz zählt zu den Arten von Nagelpilz, die am häufigsten vorkommen. Rund 80% aller Infektionen der Fußnägel werden von ihm verursacht. Dabei ernähren sich Fadenpilze hauptsächlich vom Keratin, das in den Nägeln vorkommt. Besonders gut gedeihen sie in einer feuchten und warmen Umgebung. Dieser Erreger ist in der Lage, das menschliche Immunsystem so zu beeinflussen, dass die körpereigenen Abwehrkräfte nicht aktiviert werden können, um diesen Pilz zu bekämpfen.

Hefepilz (vor allem Candida albicans)

Eine Infektion der Fußnägel durch einen Hefepilz kommt eher selten vor. Nur etwa ein Prozent aller Nagelpilzinfektionen werden durch einen solchen Pilz ausgelöst. Er kommt außerdem in der Regel eher an Fingernägeln vor und weniger an den Fußzehen. Allerdings sind die von Hefepilz gebildeten Sporen besonders schwer zu bekämpfen. Sie sind in der Lage und unterschiedlichen Milieus lange Zeit zu überleben. Besonders Hefepilz können sich auf andere Bereiche des Körpers ausweiten.

Schimmelpilz (Scopulariopsis brevicaulis)

Auch Schimmelpilze zählen zu den Nagelpilzarten, die Fußnägel lieben. Rund 16 Prozent der Nagelpilzinfektionen werden durch solche Erreger verursacht. Sie gelten als besonders aggressiv. Verantwortlich dafür sind in der Regel zwei unterschiedliche Pilzgattungen – der Chaetomium und der Acremonium. Allerdings sind Experten sich uneinig darüber, ob ein Schimmelpilz wirklich der primäre Erreger für Nagelpilz sein kann. Diese Arten von Nagelpilz könnten auch auf eine vorherige Schädigung der Nägel zurückgehen. Schimmelpilze befallen also in diesem Fall nicht aktiv den Nagel, sondern kommen nur hinzu, wenn der Nagel zuvor durch einen Fadenpilz beschädigt wurde.

Weitere Arten von Nagelpilz und Fußpilz

Wird Fußpilz nicht richtig behandelt, besteht die Möglichkeit, dass er sich weiter ausbreitet und dann auch die Fußnägel infiziert. Im umgekehrten Fall gilt das auch für alle Arten von Nagelpilz. Auch diese können sich auf Füße, Händen und andere Hautbereichen ausbreiten.

Die Arten von Nagelpilz behandeln

Pilzbefall an den Nägeln kann durch verschiedene Nagelpilzarten ausgelöst werden und heilt grundsätzlich nicht von alleine aus. Nur wer seine Fußnägel schnell behandelt, wird diese unangenehme Infektion auch wieder los. So können Sie verhindern, dass sich die Erreger möglicherweise über die Zehenzwischenräume auch auf den Fuß übertragen.

Eine effektive Behandlung ist mit NailEx möglich. Die Tinktur setzt auf natürliche Inhaltsstoffe, dringt tief in den Nagel ein und entfernt 99% der Bakterien. Überzeugen Sie sich selbst und bestellen Sie noch heute NailEx.

Nagelpilz behandeln

Sereina Thugger

„Die Therapie mit NailEx ist einfach und praktisch. Ich kann jedem nur dazu raten. Daumen hoch!“

Häufige Fragen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Optio, neque qui velit. Magni dolorum quidem ipsam eligendi, totam, facilis laudantium cum accusamus ullam voluptatibus commodi numquam, error, est. Ea, consequatur.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Optio, neque qui velit. Magni dolorum quidem ipsam eligendi, totam, facilis laudantium cum accusamus ullam voluptatibus commodi numquam, error, est. Ea, consequatur.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Optio, neque qui velit. Magni dolorum quidem ipsam eligendi, totam, facilis laudantium cum accusamus ullam voluptatibus commodi numquam, error, est. Ea, consequatur.

NailEx Kontaktieren

Diese Webseite benutzt Cookies für Werbezwecke und zur Verbesserung der Nutzererfahrung.